04.05.2019

Tag der offenen Tür 2019 ein voller Erfolg

Besucheransturm fordert alle Kräfte der Feuerwehr

Mit einem umfangreichen Programm beging die Feuerwehr Nauheim am 1. Mai ihren Tag der offenen Tür. Neben einer Fahrzeugausstellung, bei der neben den eigenen Fahrzeugen auch die neue Drehleiter aus Raunheim, sowie der Gerätewagen IuK aus Büttelborn mit seiner Drohne zur Lufterkundung von Einsatzstellen zur Schau gestellt wurden.

Besucheransturm am Tag der offenen Tür │ © Feuerwehr Nauheim
Besucheransturm am Tag der offenen Tür │ © Feuerwehr Nauheim

Die Jugendfeuerwehr bot ein umfangreiches Programm zur Kinderbelustigung an, unter anderen mit einem riesigen Bungee-Run, in dem Kinder und Jugendliche ihre Kräfte messen konnten. Andrea Speh-Sünner bot zugunsten der Jugendfeuerwehr selbst genähte Taschen, Schlüsselanhänger und Stiftmäppchen an, die z.B. aus ausgemusterten Feuerwehrschläuchen von ihr in mühevoller Handarbeit gefertigt wurden. Gegen Mittag startet das Präsentationsprogramm. Bürgermeister Jan Fischer eröffnete mit stellvertretendem Gemeindebrandinspektor Daniel Becker offiziell die Veranstaltung. Besonders froh sind wir darüber, dass das Nauheimer Unternehmen Systembetreuung Lösel GmbH im Anschluss durch Bürgermeister Jan Fischer mit dem Förderschild „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet werden konnte. Mit dieser Auszeichnung werden örtliche Unternehmen geehrt, die Einsatzkräfte der Feuerwehr in ihrem Betrieb beschäftigen und diese jederzeit und unkompliziert in der Tagzeit für Einsätze freistellen, ohne dass dem jeweiligen Mitarbeiter ein Nachteil entsteht.

Dann konnte die neu gegründete Rettungshundestaffel endlich der Öffentlichkeit vorgestellt und präsentierte sich mit verschiedenen Übungen, sowie mit der Vorführung einer Personensuche. Die Rettungshundestaffel besteht derzeit aus sechs fertig ausgebildeten Flächensuchteams, die vermisste Personen z.B. in Wald und Feld aufspüren können. Seit Ostern diesen Jahres verfügt die Staffel zusätzlich über ein sogenanntes Maintrailerteam mit zwei ausgebildeten Hunden, die in der Lage sind spezifische Geruchsspuren einer speziellen Person auch an belebten Orten wie Innenstadtbereichen und Bahnhöfen regelrecht zu verfolgen und somit wichtige Richtungsangaben zu liefern. Die Rettungshundestaffel wurde bereits mehrfach im Kreis Groß-Gerau und den benachbarten Landkreisen und Städten eingesetzt und wird im Regelfall direkt durch die Polizei angefordert. Die Rettungshundearbeit ist überwiegend spendenfinanziert. Wir bedanken uns bei allen bisherigen Spendern aus dem gesamten Umland und freuen uns auf weitere Spenden zur Erweiterung der Ausstattung.

Am Nachmittag wurde im Rahmen einer Einsatzübung das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall vorgeführt. Unser Kamerad Felix Sünner führte durch das Programm und ermöglichte auch interessierten Bürgern im Anschluss die Chance das schwere Gerät der Feuerwehr live und unter Anleitung auszuprobieren. Die Schrottfahrzeuge für die Vorführung wurden uns freundlicherweise von unserem Partner Abschleppdienst Loosen zur Verfügung gestellt und im Anschluss fachgerecht entsorgt. Die Feuerwehr sucht auch weiterhin neue Einsatzkräfte, die insbesondere in der Tagzeit bei Einsätzen zeitnah vor Ort sein können. Interessierte können sich gerne während der Übungszeiten oder nach vorheriger Terminvereinbarung bei der Feuerwehr über den Einstieg informieren.

Umrahmt wurde das Programm von leckeren Speisen und einer gut sortierten Kuchentheke und Live-Musik von „Les Clochards“. Wir danken allen Bürgerinnen und Bürgern, die uns einen Kuchen gespendet haben oder sogar selbst an der Kuchentheke mit Hand angelegt haben. Ein besonderer Dank gilt unseren Mitgliedern für den tatkräftigen Einsatz und die Mitwirkung bei diesem tollen Fest für die Nauheimer Bevölkerung.

Zurück