07.05.2017

Tag der offenen Tür 2017

Nauheimer Feuerwehr und DRK öffnen ihre Türen

Am vergangenen 1. Mai fand bei Feuerwehr und DRK Nauheim der traditionelle Tag der offenen Tür rund um das Feuerwehrhaus Nauheim statt. Wie schon in den vergangenen Jahren, füllte sich, trotz andauernden Regens, das Feuerwehrhaus nach dem offiziellen Beginn um 11 Uhr schnell.

Tag der offenen Tür 2017 │ © Feuerwehr Nauheim
Tag der offenen Tür 2017 │ © Feuerwehr Nauheim

Viele Nauheimer Bürgerinnen und Bürger, viele Familien mit Kindern fanden den Weg zum Feuerwehrhaus. Im gesamten Haus konnten die Besucher sich alle Räumlichkeiten anschauen. Rund um das Gebäude herum wurden Fahrzeuge und Technik beider Organisationen zur Schau gestellt. Mittelpunkt der Fahrzeugausstellung war in diesem Jahr der nagelneue Gerätewagen. Des Weiteren stellte die Jugendfeuerwehr ihr Natur- und Artenschutzprojekt in den Hallen des DRK Nauheim vor, bei dem Fledermausnistkästen in Absprache mit den öffentlichen Behörden und des NABU im Winterdienst gebaut und live am Tag der offen Tür mit Interessenten fertiggestellt wurden. Musikalisch wurde die Veranstaltung, wie auch in den Jahren zuvor, von den Jungen Musikern der SKV Nauheim begleitet.

Zum erste Programmpunkt wurden alle Besucher um 13 Uhr hinter das Feuerwehrhaus eingeladen und konnten der Feuerwehr und dem DRK bei einer Schauübung über die Schultern schauen. Es galt eine Person aus einem verunglückten PKW patientengerecht zu retten. Um die Vorgehensweise der von Feuerwehr und DRK zu erläutern wurde die Übung kommentiert und mit weiteren Hintergrundinformationen der feuerwehrtechnischen Rettung untermalt. Im Anschluss an die Übung präsentierte sich die Rettungshundestaffel des Arbeiter-Samariter-Bund Darmstadt mit einer Vorführung ihres Einsatzgeschehens.

Das Highlight des Tages sollte aber die feierliche Übergabe des neuen Gerätewagens an die Feuerwehr und die Bürger Nauheims durch den stellvertretende Gemeindevertretervorsteher Hubert Deckert sein. Er eröffnete diesen feierlichen Moment und bedankte sich für das stetige Engagement der Feuerwehr. Darauf folgte die Fahrzeugweihe durch die zwei obersten Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche Pfarrerin Stefanie Bischof und Pfarrer Christoph Mulach. „Rosi“, so der neue Name des Gerätewagens, steht den Einsatzkräften somit ab sofort für alle Einsätze zur Verfügung.
Im Rahmen der Fahrzeugübergabe erhielt der Feuerwehrverein eine Spende durch das "Internationale Rollator-Treffen". Die gleichnamige Gemeinschaft hatte vor zwei Wochen an der Edeka Vereinsgrillhütte zu Gunsten des Feuerwehrvereins gegrillt. Wir bedanken uns nochmals herzlich für die Spende.

Auch über den Nachmittag hinweg blieb die Halle mit Besuchern gut gefüllt und daher an dieser Stelle an Dank bei den zahlreichen Besuchern, die trotz des schlechten Wetters den Weg zu uns gefunden haben und den kompletten Tag für eine sehr gut besuchte Veranstaltung gesorgt haben.

Zurück