17.09.2018

Feuermeldung - Seniorenhaus Nauheim

Gemeinsame Übung von Feuerwehr und DRK

Am Donnerstagabend, des 13.09.2018 übte die Freiwillige Feuerwehr Nauheim zusammen mit dem DRK OV Nauheim und der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim-Königstädten am Nauheimer Seniorenhaus in der Konrad-Adenauer-Allee.

Der Angriffstrupp bei der Brandbekämpfung│ © wiesbaden112
Der Angriffstrupp bei der Brandbekämpfung│ © wiesbaden112

Eingeleitet wurde die Übung durch einen simulierten Einlauf der Brandmeldeanlage des Objekts. Wie es bei diesem Standardszenario üblich ist, erkundeten die ersten Einsatzkräfte vor Ort den Grund der Auslösung innerhalb des Gebäudes. Hierbei wurde eine Verrauchung des Dachgeschosses in einem Gebäudeteil festgestellt und dass sich noch mehrere Personen in diesem Bereich befanden.

Die nachrückenden Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden daher primär zur Menschenrettung in diesen Bereich eingesetzt. Alle Personen wurden durch die Feuerwehr entweder über die Treppenhäuser und die Drehleiter aus dem Gebäude gerettet oder innerhalb des Gebäudes in einen anderen Gebäudeteil evakuiert. Innerhalb der Übung wurde darüber hinaus ein sog. Atemschutznotfall eingespielt. Hierbei wird angenommen, dass einer der eingesetzten Trupps selbst verunfallt und durch die eigenen Einsatzkräfte gerettet werden muss. Nach der Rettung sorgte das DRK Nauheim für eine Erstversorgung des geretteten Kameraden. Im Einsatzalltag werden die Einsatzkräfte des DRK für den Eigenschutz der Feuerwehr bei bestimmten Einsatzszenarien mitalarmiert.

Unterstützt wurden wir bei dieser Übung durch einen Mimtrupp des Deutschen Roten Kreuzes, der nicht oder nur eingeschränkt gehfähige Bewohner realistisch darstellte. Die "echten" Bewohner beobachteten beindruckt das Geschehen was sich an diesem Abend vor Ihren Augen abspielte. Ziel der Übung war die Rettung von nicht mobilen Patienten aus dem Gefahrenbereich, die Ordnung des Raumes in diesem besonderen Objekt und die Verbesserung der Ortskenntnis unserer Einsatzkräfte. Nach Abschluss der Übung konnte Einsatzleiter und stv. Gemeindebrandinspektor Daniel Becker ein positives Fazit ziehen.

Alle Personen konnten zügig aus dem Gefahrenbereich gerettet und evakuiert werden, die Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK arbeiteten Hand in Hand und auch die Zusammenarbeit mit dem Personal des Seniorenhauses und nicht zuletzt mit Heimleiter Marcus Schima hatte hervorragend funktioniert. Er danke allen Beteiligten Einsatzkräften für den Einsatz an diesem Abend und richtete einen besonderen Dank an die Leitung des Heimes, für die Möglichkeit die Übung durchzuführen.

Bilder: © wiesbaden112.de - Danke!

Zurück