02.11.2017

Jährliche Abschlussübung der Jugendfeuerwehr

Nachwuchs beschließt das praktische Übungsjahr mit einer größeren Übung

Am Montag des 30. Oktober 2017 wurde das praktische Ausbildungsjahr unseres Feuerwehrnachwuchses traditionell mit einer größeren Abschlussübung beendet. Von den insgesamt 34 Mitglieder (davon 8 Mädchen) der Jugendfeuerwehr waren 27 Kinder und Jugendliche zur Abschlussübung erschienen.

Gruppenfoto der Teilnehmer der Abschlussübung │ © Feuerwehr Nauheim
Gruppenfoto der Teilnehmer der Abschlussübung │ © Feuerwehr Nauheim

Als Übungsobjekt diente in diesem Jahr der Bereich des Heimatmuseums und des angrenzenden Spielplatzes auf der Ecke Waldstraße und Schulstraße. Als Übungsszenario galt es einen Einsatz unter dem Stichwort „F 2 Y – Nutzfeuer außer Kontrolle“ zu bewältigen. Ein Feuer auf dem Spielplatz soll auf den Anbau des Heimatmuseums übergegriffen haben und durch Funkenflug ein weiteres Feuer auf dem Spielplatz entfacht worden sein. Mit Hilfe von Nebelmaschinen und Lampen wurde der Anbau des Heimatmuseums verraucht und ein Feuer im Gebäude simuliert. Nach geschlossener Anfahrt der sechs Einsatzfahrzeugen vom Feuerwehrhaus zum Einsatzort mussten die Jugendlichen zuerst einen Zugang zum Gelände schaffen und so wurde kurzerhand die Stahlkette eines Tors mit einem Bolzenschneider durchtrennt und dieses geöffnet. Im Anschluss wurden die Fahrzeuge auf dem Gelände positioniert und die Kinder sammelten sich hinter den Fahrzeugen um ihre Einsatzaufträge zu erfahren. 

Im Anbau des Heimatmuseums galt es dann für die Kinder und Jugendlichen vier vermisste Personen zu retten und das „Feuer“ im Inneren in den Griff zu bekommen. Die geretteten Personen wurden außerdem von den Jugendlichen erstversorgt und im Anschluss an den Rettungsdienst übergeben. Als Ausrüstung standen dafür den kleinen Feuerwehrleuten speziell angefertigte Übungsatemschutzgeräte zur Verfügung. Weitere Einheiten suchten mit Hilfe einer Wärmebildkamera vermisste Personen auf dem Gelände und versorgten diese ebenfalls vor der Übergabe an den Rettungsdienst. Die zwei Feuerstellen auf dem Gelände des Spielplatzes wurden mittels Löschangriff von den Kindern und Jugendlichen abgelöscht.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Kinder und Jugendlichen bei der Übung mit vielen Herausforderungen - Menschenrettung, Löschangriff, technische Hilfeleistung, Erste Hilfe - konfrontiert waren und das angeeignete Wissen anwenden mussten um diese zu meistern. Auch Führungsaufgaben, wie Einsatzleitung und Gruppenführung, konnten von den Jugendlichen übernommen werden. Ein großer Dank geht an den Heimat und Museumsverein, die Gemeindeverwaltung und das Jugendrotkreuz, die uns die Örtlichkeiten zur Verfügung gestellt oder als Mimen einen hervorragenden Job gemacht haben.

Im Feuerwehrhaus wurde der Übungsabend im Anschluss mit einem gemeinsamen Abendessen beendet.

Wer sich für die Mitarbeit bei der Jugendfeuerwehr interessiert, ist jeden Montag herzlich im Feuerwehrhaus willkommen. Im Winterhalbjahr finden die Übungsabende zwischen 18:00 und 19:30 Uhr statt. Mitmachen kann jedes Kind ab dem vollendeten 10. Lebensjahr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zurück