28.11.2016

Die Abschlussübung der Jugendfeuerwehr

Übungsbericht von unserem Jugendfeuerwehrmitglied Jan Ackermann (15)

Am Montag den 07.11.2016 fand die alljährliche Abschlussübung der Jugendfeuerwehr Nauheim statt. Wir fuhren mit insgesamt 38 Einsatzkräften, darunter 23 Jugendwehrmitgliedern, zur angenommenen Einsatzstelle am Ausbildungszentrum des Kreises Groß-Gerau.

Teilnehmer der Abschlussübung │ © Feuerwehr Nauheim
Teilnehmer der Abschlussübung │ © Feuerwehr Nauheim

Das Einsatzstichwort lautete zunächst F1 / kleines Feuer. Doch als wir an der Einsatzstelle ankamen, wurde das Stichwort sofort auf F2Y / großes Feuer mit vermissten Personen erhöht, da sich das  Feuer schon auf das anliegende Gebäude ausgebreitet hatte.

Nach dem Eintreffen der Einsatzfahrzeuge wurde festgestellt, dass sich noch weitere Personen auf dem Gelände befinden mussten, die aus dem brennenden Haus geflohen waren. Deshalb begann eine Gruppe mit einer Wärmebildkamera, die Suche nach verletzten Personen im Außenbereich, ein weiterer Trupp löschte das außer Kontrolle geratene Lagerfeuer.

Gleichzeitig starteten zwei Trupps den „Innenangriff“ mit der Suche nach vermissten Personen in dem verrauchten Haus. Eine dritte Gruppe richtete eine Verletztensammelstelle ein und kümmerte sich um die Beleuchtung des dunklen Areals. Insgesamt wurden 11 Personen vermisst, diese konnten durch den gelungenen Einsatz alle gerettet werden.

Danach fuhren wir zurück ins Feuerwehrhaus, wo wir noch eine Übungsnachbesprechung machten. Im Anschluss gab es noch ein gemeinsames Abendessen mit Pizza.

Ich möchte nochmal ein großes Dankeschön im Namen der Jugendfeuerwehr an die Ausbilder richten, die sich bei den Übungen beständig ins Zeug legen, damit wir immer wieder etwas Neues kennenlernen.

Zurück