Einsatzbericht 040 / 2020

Weitere Einheiten:

  • RTW Rüsselsheim 12/83-3
  • DRK OV Nauheim
  • Polizei Südhessen
F RWM - Rauchwarnmelder ausgelöst
Datum:
08.03.2020
Uhrzeit:
01:30 Uhr - 03:00 Uhr
Dauer:
01:30 Std.
Einsatzort:
Königstädter Straße
Einsatzkräfte:
25 Einsatzkräfte (3 in Bereitschaft)
Fahrzeuge:
Na 11ELW 1
Na 19MTW
Na 19-2MTW 2

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Feuerwehr um 01:30 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der Königstädter Straße gerufen. Anwohner nahmen den Alarm eines Rauchwarnmelders war und konnten im Treppenhaus bereits Brandgeruch feststellen.

Beim Eintreffen um 01:36 Uhr wurde Brandgeruch im Treppenhaus festgestellt. Aus einer Wohnung im Erdgeschoß war das Piepen eines Rauchwarnmelders zu hören. Nach Angaben der Mitbewohner sollte sich mindestens eine Person in der Wohnung befinden. Das erste Löschfahrzeug bereitete umgehend einen Löschangriff vor und installierte einen sogenannten Rauchvorhang, der die Rauchausbreitung im Treppenhaus verhindert. Parallel hierzu wurde das Gebäude umgehend geräumt, da sich bereits etliche Personen mit Kleinkindern im Treppenhaus aufhielten. Insgesamt wurden 22 Personen von Feuerwehr und Polizei aus dem Gebäude geführt.

Der Angriffstrupp begann unterdessen, nach mehrfach erfolglosem Klopfen, mit der gewaltsamen Öffnung der Tür der mutmaßlichen Brandwohnung. Während dieser Maßnahme öffnete der Bewohner die Tür und es quoll dichter Rauch aus der Wohnung. Der Bewohner wurde nach draußen verbracht und umgehend dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung übergeben. In der Küche befanden sich zwei große Töpfe mit verkohltem Essen auf dem eingeschalteten Herd. Diese wurden abgelöscht, nach draußen verbracht und das Gebäude im Anschluß mit zwei Hochdrucklüftern belüftet.

Die gerettete Person wurde durch den Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Alle weiteren Bewohner wurden mit ihren Kleinkindern für die Dauer der Arbeiten zwecks Wärmeerhalt in zwei Mannschaftstransportfahrzeugen der Feuerwehr untergebracht.

Im Einsatz befanden sich 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 5 Fahrzeugen, eine Streife der Polizei Groß-Gerau, der Rettungsdienst der Malteser mit einem Rettungswagen und die DRK OV Nauheim mit einem KTW.

Passend zum heutigen Internationalen Weltfrauentag ein kleiner Hinweis in eigener Sache. Der eingesetzte Angriffstrupp bestand heute Nacht aus einer männlichen und einer weiblichen Einsatzkraft. Im zweiten angerückten Löschfahrzeug war eine weitere Frau Bestandteil einer starken Truppe. Für uns ist die Gleichberechtigung von Frauen gelebter Alltag und wir möchten die Gelegenheit nutzen, uns an dieser Stelle heute speziell für euren Einsatz zu bedanken!

Zurück